Meet Klezmer 2022 - Ein Schülerprojekt gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit

 

Am 31.03. und am 03.04.2022 hatten SchülerInnen der Klassen 7b und 10b die Möglichkeit viel über jüdische Kultur zu lernen. Außerdem spielten sie gemeinsam mit etablierten Profis in der gut gefüllten Saarbrücker Synagoge ein Konzert. 

 

Hier ein Bericht der Schülerin Özge Karaoglan aus der Klasse 7b:

 

Synagoge 2022

Am 31.04 sind wir morgens mit der ganzen klasse zu fuß zur synagoge gelaufen. Angekommen hat der benjamin uns sehr viel über den judentum erzählt, dannach haben wir ihn sehr viele fragen gestellt die antworten waren sehr interessant. Nach dem gespräch hat uns der benjamin die tora rollen gezeigt und ein stück von vorgelesen und uns auch darüber aufgeklärt. Anschließend sind wir essen gegangen, das essen wurde frisch in der küche gemacht und war sehr lecker, nach dem essen sind wir dann wieder zur schule gekehrt. Nach der pause haben wir in der lernlandschaft der 6er geprobt. Helmut eisel und Sebastian voltz waren ebenfalls da. Zusammen haben wir dann alle geprobt bis um 15uhr.

Die gitarristen haben länger geprobt in der zeit sind wir hoch in die klasse gegangen und haben gewartet bis die gäste kommen. Nach dem die gäste da waren haben wir von 16:15 bis 17:30uhr unser konzert aufgeführt. Richard und David aus der 10b haben dann noch ihr selbst geschriebenen rapp der durch eine tüv-aufgabe stamm vorgerappt den song könnt ihr übrigens auf youtube hören „FREE UKRAINE“. Nach dem konzert haben wir die instrumente zurück in den musik saal gebracht und nach dem alles weg geräumt war gingen wir schon nachhause. 3 Tage danach am 03.04. fing schon unser konzert in der synagoge an mit 2 weiteren schulen. Um 14uhr sind wir dann zur synagoge gegangen dort haben wir dann die instrumente der schule die frau werner mit ihrem auto zur synagoge gebracht hat rein getragen. Anschließend haben wir dann 3 stunden lang geprobt dazwischen gabs noch pausen. Nach unserer langen probe ging auch schon um 17Uhr unser konzert los. Es kamen viele familien und freunde was uns auch sehr gefreut hat. Um 18:30Uhr hat dann auch schon das konzert geendet. Zum Schluss bekamen Herr Schmitz, Helmut eisel, Sebastian Voltz und die anderen erwachsenen die das ganze organisiert haben eine Kleinigkeit Geschenk, und so schnell verging auch der tag nach vielen proben und viel Arbeit haben wir es auch endlich mit erfolg geschafft wir danken herr Schmitz der uns das ganze ermöglicht hat und den anderen.



Saarland picobello

Saarland picobello - Müllsammelaktion und ganzjährig Informationen und Mitmach-Angebote rund ums Thema „Abfallvermeidung“

"365 Tage weniger Müll“ lautet das Motto von saarland picobello. Es ist ein Aufruf an alle Menschen im Saarland, sich jeden Tag für eine saubere Umwelt zu engagieren. Zur Unterstützung bietet der EVS über das gesamte Jahr verteilt Informationen und Aktionen rund ums Thema „Abfallvermeidung“ an. Herzstück der Kampagne ist die landesweite Müll-Sammelaktion im Frühjahr. Daran hat sich die Gemeinschaftsschule Saarbrücken Ludwigspark natürlich auch beteiligt...

https://www.evs.de/evs/oeffentlichkeitsarbeit/saarland-picobello


Die SuS der Klassenstufe 10 erlebten am 4. und 5. Oktober ein interessantes Projekt zum Thema „Extremismus“. Das Projekt „XGames“ war als eine Art Experiment aufgebaut, bei dem die SuS unbewusst in verschiedene Verhaltensweisen gedrängt wurden, ohne, dass sie sich dieser Beeinflussung bewusst waren. Die drei Projektleiter reisten teilweise extra aus München an, um den Jugendlichen durch einzelne Spiele zu vermitteln, wie schnell man von äußeren Einflüssen in eine Richtung gedrängt werden kann. 

Wir sagen DANKE und sind uns sicher, dass wir uns im nächsten 10er Jahrgang noch einmal sehen.



Gemeinsam mit Frau Dittke haben 10 SuS einen achtstündigen Erste-Hilfe-Kurs absolviert. Unter der Leitung von Isabel vom DRK lernten sie an diesem Tag, wie man kleine Wunden verbindet, aber auch, wie man mit größeren Verletzungen wie Verbrennungen, Amputationen oder epileptischen Anfällen umgeht. Die SuS der Klassenstufe 9 hatten sichtlich viel Spaß und haben super viel gelernt. Bereits in der darauffolgenden Woche wurden sie zu „richtigen“ Einsätzen gerufen und konnten ihr erlerntes Wissen (ganz zum Stolz von Frau Dittke) einwandfrei anwenden.